Nach oben

Die Hypnose, viel gerühmt, aber was kann sie wirklich?

Berater Armin: Die Hypnose, viel gerühmt, aber was kann sie wirklich?


Die Hypnose, viel gerühmt, aber was kann sie wirklich?: Foto: © Roman Choknadii / shutterstock / #1992097886
Foto: Roman Choknadii / Shutterstock.com

Gehören Sie auch zu den Menschen, die von Hypnose fasziniert sind, sie aber trotzdem noch nicht ausprobiert haben? Natürlich stellt sich nun die Frage, was die Hypnose so geheimnisvoll macht. Gleichzeitig aber stellt sich auch die Frage, was man mit der Hypnose erreichen kann und ob es nicht doch irgendwo Nebenwirkungen gibt. Ja, nicht nur positive Berichte werden über die Hypnose verbreitet. Dennoch hat sich diese Methode sehr weit verbreitet und zieht immer noch sehr viele Menschen an, in der Hoffnung, das eine oder andere Problem beseitigen zu können. Aber kann sie es tatsächlich oder gehört sie zu den Methoden, die an unser verschüttetes Wissen andockt und es emporhebt, um es ins Leben zu integrieren? Wenn der Sache nicht auf den Grund gegangen wird, werden wir es niemals herausfinden.

Hypnose - was ist das?

Natürlich hat man ein ungefähres Bild davon, was sich dahinter verbirgt. Doch ist dieses Bild auch korrekt? Das Merkwürdige daran ist eigentlich, dass jeder Hypnotiseur diese Technik auf eine andere Weise erklären wird. Daher werden Sie hier eine allgemeine Definition der Hypnose erhalten, die viel Spielraum für weitere Erklärungen lässt.

• Es handelt sich um ein suggestives Verfahren, das in der Lage ist, das Unterbewusstsein ganz direkt anzusprechen, ohne Umwege einzuschlagen.
• Es handelt sich um eine Entspannungstechnik, welche uns dazu in die Lage versetzt, aufnahmefähiger zu werden.
• Die Hypnose versetzt uns in einen Zustand erhöhter Lernfähigkeit.
• Mit der Hypnose kann eine tiefgreifende Form der Kommunikation erfahren werden.
• Sie kann uns in einen Trancezustand versetzen, der innerhalb kurzer Zeit starke, innere Veränderungen in Gang setzen und abschliessen kann.
• Letztlich kann die Hypnose zur eigenständigen Veränderung von konkreten Situationen eingesetzt werden. Der Klient wird vom Hypnotiseur in die Lage versetzt, sein Problem eigenständig aufzuspüren und zu beseitigen.
Aber seien Sie sich sicher, dass es noch viele andere Antworten gibt, um die Hypnose erfolgreich zu erklären. Denn jeder Klient wird individuell begleitet, sodass das optimale Ergebnis für ihn zu verzeichnen ist.

„Die“ Hypnose - das gibt es nicht

Aufgrund der vielen Gerüchte, die um diese Methode bestehen, sind viele Interessierte der Meinung, dass es sich um eine einzige Methode handelt, die exakt auf die gleiche Art und Weise bei jedem Klienten durchgeführt werden kann. Dem ist allerdings nicht so. Vielmehr handelt es sich um eine Vielzahl von möglichen Varianten, die zur Anwendung kommen können.

Grundsätzlich muss die Show-Hypnose von der unterstützenden und aufbauenden Hypnose unterschieden werden. Und doch ist das Ziel beider das Erschaffen eines tranceähnlichen Zustandes bei dem Klienten. Die Frage, die sich für den Hypnotiseur zu Beginn stets stellt, ist einerseits die Tiefe, die erreicht werden soll. Aber auch muss sich die Frage gestellt werden, ob es sich um eine Entspannungshypnose, eine Hypnose zur Steigerung der Aktivität oder eine Trance, die spirituell geprägt ist, handelt. Letztere wird etwa eingesetzt, um in vorherige Lebenszeiten zurückgeführt werden zu können.

Niemand muss darüber besorgt sein, dass ihm etwas eingeflüstert werden könnte, dem er nicht zustimmen würde. Sicherlich gackern in jeder Hypnoseshow einige Zuschauer oder drehen sich wie ein Kreisel um sich selbst. Diese Wirkung löst sich aber schnell wieder auf. Viel wichtiger und auch interessanter sind die Anwendungen, in denen Blockaden und Probleme mentaler, aber auch körperlicher Art aufgelöst werden. Das Ergebnis ist nämlich abhängig von den Vorgängen im Gehirn des Klienten. Sicherlich arbeitet es bei allen Menschen ungefähr gleich und doch irgendwie ganz individuell. Ist bei einem die rechte Gehirnhälfte die dominante, ist es beim nächsten Klienten die linke. So ist keine hypnotische Anwendung wie die andere. Man könnte es also auch so beschreiben, dass das Gehirn individuell stimuliert wird, um das gewünschte Ziel erreichen zu können. Wird das Gehirn direkt angesprochen, sind alle Vorstellungen, die wir von uns haben, außer Kraft gesetzt. So kann man in der Hypnose die Furcht vor dem Zahnarzt ebenso vergessen, wie man mit einem Male den Flohwalzer fehlerfrei auf dem Klavier spielt oder die Tonleiter singen kann. Ist die Wirkung aufgelöst, werden auch diese Fähigkeiten wieder verschwinden.

Ganz ohne Nebenwirkungen?

Grundsätzlich sollten keine Nebenwirkungen auftreten. Sicherlich kann es im Zuge der Anwendung zu einer Veränderung des Selbstbewusstseins oder Intensität verschiedener Fähigkeiten kommen. Dass sich aber bleibende, negative Eigenschaften den Weg an die Oberfläche bahnen, ist bei einem seriösen Hypnotiseur undenkbar. Bedenken Sie aber, dass das Gehirn direkt angesprochen wurde. Die Umwege des konkreten Sehens, Hörens, Schmeckens und so weitere wurden ausgeschaltet, sodass jede Empfindung direkt ins Unterbewusstsein gerät. Ist jedoch der hypnotische Impuls verschwunden, so wird sich auch diese Empfindung wieder normalisieren. Dennoch kann sich daraus eine positive Veränderung im Tagesbewusstsein ergeben. Und genau dorthin möchte man auf diesem Wege ja geführt werden, nicht wahr?



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Berater Armin

Berater Armin

Hinweis: Leider bis zum 28.02.2024 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hier mehr über Armin erfahren


Hotlines
0900 515 24425
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
0900 310 204 725
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0901 900 255
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 55
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch